Sprung zum Inhalt
Pfund Gewerbeimmobilien

Gesetzesänderung 2024: Was Sie als Immobilienbesitzer jetzt wissen müssen

Das neue Jahr hat begonnen und bringt für Immobilienbesitzer Änderungen mit sich, die es zu beachten gilt. Vor allem durch das Gebäudeenergiegesetz (GEG) wurden neue Regelungen eingeführt, die den Energiebedarf von Gebäuden reduzieren sollen. Diese gelten sowohl für Wohngebäude als auch für Gewerbeimmobilien – und sind somit auch für Gewerbetreibende relevant. Damit auch Sie auf dem neusten Stand sind, haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die Sie als Gebäudebesitzer 2024 achten sollten.

Das sind die Gesetzesänderungen im Jahr 2024:

Gebäudeenergiegesetz

Die größte Veränderung bringt das neue Gebäudeenergiegesetz, das am 1. Januar 2024 in Kraft getreten ist. Dabei geht es vor allem darum, Gebäude so energieeffizient wie möglich zu gestalten und somit die CO2-Emissionen zu reduzieren. Deswegen dürfen in Neubaugebieten nur noch Heizungsanlagen verbaut werden, die mit mindestens 65 Prozent erneuerbarer Energie betrieben werden.

Für Bestandshäuser und Neubauten in anderen Gebieten gilt diese Regelungen nicht. Anlagen, die mit fossilen Rohstoffen heizen, können weiterhin verwendet und bei Schäden auch repariert werden und müssen nicht umfassend ausgetauscht werden.

Überprüfung von Heizungsanlagen und Heizkesselaustausch

Ein hydraulischer Abgleich in Gebäuden mit sechs oder mehr Wohnungen ist ab diesem Jahr verpflichtend, um die Effizienz der Heizungsanlage zu gewährleisten. Bis zum 15. September haben Immobilienbesitzer Zeit, diesen durchzuführen. Weiterhin muss der Heizkessel ausgetauscht werden, wenn er über 30 Jahre alt ist.

Solarpflicht

Auch im Jahr 2024 gibt es keine allgemeingültige Solarpflicht in Deutschland. In Bremen allerdings muss ab dem 1. Juli bei grundlegenden Dachsanierungen bis zu 50 Prozent der Fläche mit einer Photovoltaikanlage versehen werden. Ab dem 1. Januar gilt die Solarpflicht für alle neuen Nichtwohngebäude in Nordrhein-Westfalen.

In Niedersachsen wird diese Pflicht nun für öffentliche Neubauten wirksam. Im Bundesland Hessen wird ab November die Solarpflicht auch für bereits existierende Immobilien im landeseigenen Besitz eingeführt.

Förderungen

Beim Einbau eines nachhaltigen und klimafreundlichen Heizsystems erhalten Eigentümer ab 2024 entsprechende Förderungen. Mit drei verschiedenen Förderpaketen, die kombiniert werden können, werden bis zu 70 Prozent der Kosten übernommen.

CO2-Steuer

Seit 2021 sollte jedes Jahr die CO2-Steuer erhöht werden. Während 2023 die Erhöhung ausgesetzt wurde, müssen Immobilienbesitzer nun 45 Euro statt bisherige 30 Euro pro Tonne CO2 zahlen.

Aufgepasst: Bei Verstößen gegen die neuen Energiegesetze müssen Eigentümer mit Bußgeldern zwischen 5.000 und 50.000 Euro rechnen. Daher sollten Sie stets die neusten Regelungen im Blick haben.

Ausnahme für Gewerbeimmobilien

Nichtwohngebäude mit einer Heizleistung von über 290 kW müssen bis 31. Dezember 2024 Gebäudeautomation und -steuerung nachrüsten. Das sehen die GEG-Ausnahmeregelungen für Hallen mit einer Raumhöhe von mehr als vier Metern vor, die dezentrale Heizungen wie Infrarotstrahler oder Warmluftheizungen nutzen. Diese Geräte können innerhalb von zehn Jahren ausgetauscht werden, ohne dass die Pflicht zur Nutzung von 65 Prozent erneuerbarer Wärme gilt. Nach dem ersten Tausch haben Sie nochmals elf Jahre Zeit, um auf erneuerbare Energien umzurüsten.

Der Komplettaustausch der Heizungsanlage hat jedoch eine Übergangsfrist von nur zwei Jahren. Danach muss die Anlage mindestens 15 Prozent der Wärme aus erneuerbaren Energien erzeugen; bis 2040 steigt der Prozentsatz auf 60. Wenn die neue Anlage 40 Prozent weniger Energie verbraucht als die alte, kann die fossile Brennstoffnutzung bis 31. Dezember 2044 fortgesetzt werden. Effizienzgewinne durch Deckenventilatoren, RLT-Anlagen, Abwärmenutzung oder Solarthermie werden im Endenergieverbrauch berücksichtigt. Das bedeutet, dass diese Maßnahmen den Anteil der erneuerbaren Energien reduzieren können, der für die Erfüllung des GEG erforderlich ist.

Immobilien 2024 kaufen & verkaufen – Jürgen Pfund Immobilien macht es möglich!

Das Jahr 2024 bringt für Immobilienbesitzer bedeutende Veränderungen mit sich. Auch für Verkäufer und Käufer sind diese Faktoren sehr relevant, um stets über die Anforderungen an eine Immobilie informiert zu sein. Die erfahrenen Fachleute von Jürgen Pfund Immobilien stehen Ihnen beim Kauf und Verkauf von Immobilien kompetent zur Seite. Wir verfügen über umfassende Kenntnisse aller relevanten gesetzlichen Bestimmungen und halten uns stets auf dem neuesten Stand. Unser engagiertes Team unterstützt Sie nicht nur fachlich während des gesamten Prozesses. Mit uns können Sie alle relevanten Aspekte, die Sie als Immobilienbesitzer oder Käufer beachten müssen, im Auge behalten.

Pfund Immobilien hat 4,90 von 5 Sternen 113 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Kundenstimmen
Das sagen unsere Kunden:
  • Grundstücksfläche: ca. 1.130 m²
  • Wohnfläche: ca. 630 m²
  • Neubau: 4 DHH
Erbengemeinschaft B. und U.

Wir waren untereinander uneinig und waren froh, dass uns Herr Pfund empfohlen wurde. Von der Gutachtenerstellung, über die Projektentwicklung bis zum genehmigten Baugesuch wurde alles perfekt erledigt.

Objektart: Abrissgrundstück / Projektentwicklung

  • Grundstücksfläche: ca. 290 m²
  • Nutzfläche: ca. 260 m²
  • Wohnfläche: ca. 140 m²
Frau H.

Mir war von vorne herein klar, dass hier ein Profi benötigt wird. Die Vermietungssituation und der Renovierungsstau machte mir ständiges Kopfzerbrechen. Herr Pfund überzeugte mich durch sein seriöses und kompetentes Auftreten. Sein Vermarktungskonzept war perfekt und führte zu dem gewünschten Verkaufspreis.

Objektart: Wohn- und Geschäftshaus

  • Grundstücksfläche: ca. 2.000 m²
  • Lagerfläche: ca. 1.270 m²
  • Bürofläche: ca. 49 m²
Unternehmerfamilie A.

Mit feinem Gespür für eine Folgenutzung, hat Herr Pfund in seinem Netzwerk ein international agierendes Unternehmen für unsere Immobilie gefunden. Wir wünschen der Firma Pfund Gewerbeimmobilien weiterhin viel Erfolg.

Objektart: Halle / Logistik

  • Grundstücksfläche: ca. 1.980 m²
  • Nutzfläche: ca. 1.350 m²
  • Stellplätze: ca. 17 Stück
Unternehmer Herr P.

Herr Pfund ist sehr fachkompetent mit langjähriger Erfahrung. Er hat eine sehr gute Menschenkenntnis und kann gut vermitteln. Termine und Absprachen werden exakt eingehalten. Das Gesamtpaket passt einfach.

Objektart: Bürogebäude

  • Grundstücksfläche: ca. 1.050 m²
  • Nutzfläche: ca. 614 m²
  • Wohnfläche: ca. 312 m²
Familie B.

Bereits beim Erstkontakt hatten wir im Beratungsgespräch vollstes Vertrauen zu Herr Pfund. Bürokratische Hindernisse hat er professionell gemeistert. Wir wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg!

Objektart: Gastronomie / Wohn- und Geschäftshaus

  • Grundstücksfläche: ca. 5.000 m²
  • Nutzfläche: ca. 7.500 m²
  • Stellplätze: ca. 52 Stück
Unternehmerfamilie P.:

Wir wollten eine angemessene Wertschätzung und eine Revitalisierung der Immobilie durch den neuen Eigentümer. Mit viel Einsatz hat Herr Pfund uns den Wunschkandidaten geliefert. Wir sind Ihm sehr dankbar und können Ihn als erste Adresse weiterempfehlen.

Objektart: Lager / Produktion / Verwaltung / Wohnen

  • Grundstücksfläche: ca. 22.500 m²
  • Projektierte Fläche: ca. 12.000 m²
  • Nutzfläche: ca. 1.800 m²
Unternehmer Herr M.

Herr Pfund hat hervorragende Arbeit geleistet. Er verfügt über solide Kenntnisse in der Projektentwicklung und hat mich mit seinem Vermarktungsprozess absolut überzeugt!

Objektart: Produktion / Verwaltung / Freifläche

Unsere Partner und Auszeichnungen